Dental-Labor Strulik Kronen, Brücken und Keramikschalen - Strulik-Dental

Title
Direkt zum Seiteninhalt
FÜR PATIENTEN:
Was möchten Sie wissen über:
FÜR ZAHNÄRZTE
Veneers

Veneers  sind hauchdünne individuell hergestellte Keramikschalen, die auf die  Frontzähne aufgeklebt werden, um Stellungskorrekturen vorzunehmen oder  Lücken zu schließen. Ihre Zähne müssen dabei nur minimal beschliffen  werden.


Kronen

Kronen  ersetzen einzeln zerstörte Zähne, bei denen der eigenen Zahn  beschliffen wird und auf deren die Kronen dauerhaft zementiert werden.

Vollkeramikkronen

  • Zirkonkrone
  • Vollzirkonkrone
  • Keramikkronen auf Metallgerüst




Vollgußkronen / Teilkronen

  • Legierung: Gold, Goldlegierung, Nichtedelmetall

Inlays + Onlyas

Für Inlays wird nur wenig zerstörte Zahnsubstanz beschliffen und durch Keramik- oder Goldinlays ersetzt.



Keramikinlays (E-Max)



Brücken

Jahrzehntelang erfolgreiche Therapieform, um fehlende Zähne zu ersetzen.
Dabei  müssen die Nachbarzähne als Brückenpfeiler verwendet, also beschliffen  werden. Brücken können Sie aus der gleichen Materialvielfalt wie  bei der Kronenherstellung wählen.
Folgende Brückentypen gibt es:
  • Vollgussbrücke
  • Keramikverblendungsbrücke
  • Zirkonbrücke
  • Vollzirkonbrücke



Implantatkrone

Eine  einzelne Implatatkrone ersetzt genau wie bei Brücken fehlende Zähne,  allerdings werden bei dieser Therapieform keine Pfeilerzähne benötigt  und somit werden keine Nachbarzähne beschliffen.
Implantate  sind Titanschrauben, die in Kieferknochen verpflanzt werden. Nach  dieser Einheilphase von 3-6 Monaten kann Ihr Zahnarzt auf dieses  Implantat eine vorher vom Zahntechniker angefertigte Krone befestigen.
Es  gibt verschiedene Implantatmöglichkeiten und Therapieformen.  Informieren Sie sich individuell, welche Art für Sie in Frage kommt.


Implantatbrücke

Bei  mehreren fehlenden Zähnen können Implantatpfeiler das Fundament für  eine festsitzende Brücke bilden. Wie bei Implantatkronen werden  mindestens zwei Implantate verpflanzt, auf den Ihr Zahnarzt dann die vom  Zahntechniker angefertigte Brücke befestigt.
Die  Materialauswahl ist sehr vielfältig und für den Laien verwirrend. Um  einen Überblick über die bei Ihnen anfallenden Kosten zu erhalten,  lassen Sie sich bei Ihrem Zahnarzt beraten oder informieren Sie sich  direkt in Ihrem Zahntechnik Meisterlabor.



Backward-Planning







Planung von Implantatpositionierung im Kiefer am Computer.
  • genaue Positionierung nach Planung Ihres Zahnarztes im Meisterlabor
  • Fertige Bohrschablone mit Guided Hülsen ( Straumann ), neben Röntgenschablone für DVT-Aufnahme
  • Bohren der Position der Guidedhülse
  • Guided Set mit Positionierer
  • Interessante Perspektive der Bohreransicht, siehe Neigung des indiv. einstellbaren Positionierertisches
  • Positionierer mit Bohrschablone
Informieren Sie sich, welche Möglichkeiten für Sie in Frage kommen.



Zurück zum Seiteninhalt